11 x fit & schlank ins Frühjahr

Sport ist fürs Abnehmen genau so wichtig wie der Konsum von Eiweiß.

Sport ist fürs Abnehmen genau so wichtig wie der Konsum von Eiweiß.

Nach dem langen Winter gilt es, den Stoffwechsel wieder auf Touren zu bringen. so fühlen Sie sich gleich vitaler, haben mehr Energie und tun auch noch etwas für Ihre Figur: 11 Tricks zum Nachmachen.

Lebensfreude und Ernährung hängen eng miteinander zusammen“, sagt die erfahrene Wiener Ernährungsexpertin Dr. Cathrin Drescher. In ihrem achten Ratgeber „Ernährung kompakt“ möchte sie die Leser zu einem gesünderen Essverhalten „anstupsen“. Sie weiß: Gerade im Februar und März ist man oft ein wenig antriebslos. Mit Achtsamkeit, einer vorwiegend basischen Ernährung oder mit Intervallfasten nimmt man nicht nur ab, sondern bringt auch die verlorenen Kräfte und das Körperbewusstsein wieder zum Vorschein. Sie empfiehlt zudem, gerade jetzt Ballaststoffe in die tägliche Ernährung zu integrieren, da sie das Wohlfühlgewicht auf gesunde Weise fördern, ohne dass man dabei in Diät-Stress verfällt.

Verbesserter Stoffwechsel

Ernährungsprofi Dr. Drescher rät auch dazu, insbesondere im Frühjahr sogenanntes „Sirtfood“ zu konsumieren. Darunter versteht man jene Lebensmittel, die das Schutzenzym Sirtuin
aktivieren, das wiederum unseren Stoffwechsel (insbesondere den Insulinstoffwechsel) optimiert. Außerdem werden mithilfe des Enzyms chronische Entzündungsprozesse und Anti-Aging-Prozesse gestoppt.

Schlankmacher Eiweiß

Eine gute Abnehmhilfe ist auch Eiweiß. Es fördert die Fettverbrennung, reduziert das Hungergefühl und stärkt das Muskelwachstum. Für das Immunsystem ist eine optimale Eiweißversorgung ebenfalls wichtig: „Enthält die Nahrung zu wenig oder zu minderwertiges Eiweiß, fehlt es den Abwehrkräften an Bausubstanzen und sie erlahmen“, weiß die Expertin. Tipp: Aus tierischen Eiweißquellen (wie Eiern, Milchprodukten oder Rindfleisch) kann der Körper das Eiweiß besser verwerten als aus pflanzlichen.

Zu viel Theorie? Die folgenden Tipps helfen Ihnen, gesundes Essverhalten in die Praxis umzusetzen:

  • 1. Der Winter hat unsere Vital-Depots geleert. Wenn Sie sich antriebslos fühlen: Bewegen Sie sich im Freien, am besten täglich 30 Minuten! Das lockt das Gute-Laune-Hormon Serotonin und Sie fühlen sich sofort vitaler.
  • 2. Ganz falsch: auf Fett zu verzichten, nur weil man abnehmen will! Setzen Sie stattdessen bei Salat-Dressings auf Lein- und Olivenöl. Beide sind reich an ungesättigten Fettsäuren. Trick: 1 EL Olivenöl vor dem Essen signalisiert dem Gehirn ein Satt-Gefühl und bringt die Verdauung in Schwung.
  • 3. Für sanfte Entgiftung sorgt Brennnesseltee: Drei bis vier Tassen am Tag wirken entschlackend (und sorgen nebenbei für schöne Haut und Haare).
  • 4. Achten Sie auf ausreichend Schlaf! Sonst gerät der Hormonhaushalt aus dem Takt, der Körper fordert mehr Energie und der Hunger wird größer. Es gilt: Sieben bis acht Stunden Schlaf pro Nacht sind optimal.
  • 5. Putzen Sie sich dreißig ­Minuten nach dem Abendessen die Zähne. Der Minzgeschmack stoppt Naschgelüste und signalisiert dem Körper: Schluss mit Essen!
  • 6. Mini-Massage: Kreisen Sie mit der flachen Hand im Uhrzeigersinn sanft um den Bauch. Das strafft das Bindegewebe, aktiviert die Verdauung und sorgt dafür, dass der Bauch schön flach wird.
  • 7. Warum gerade Eiweiß so wichtig beim Abnehmen ist? Weil es gut sättigt. Und: Weil der Körper die Aminosäuren des Nährstoffes als Bausubstanz für Körperzellen, Muskelgewebe, Haut, Haare, Enzyme und Hormone braucht. Bis zu 25 Prozent der täglichen Energiezufuhr sollten daher aus Eiweiß bestehen. Sportler brauchen sogar noch mehr. 
  • 8. Würzen Sie Ihr Essen mit Pfeffer, Chili, Kren oder Ingwer. Dadurch regen Sie die Wärmeproduktion im Körper an und beschleunigen die Fettverbrennung.
  • 9. Jedes Extrakilo Muskelmasse verbrennt täglich zusätzlich etwa 100 Kalorien – sogar im Ruhezustand. Dafür müssen Sie nicht zum Krafttraining ins Fitnesscenter: einfach Kniebeugen und Liegestütze in den Alltag einbauen!
  • 10. Wenn schon naschen, dann am besten direkt nach den Mahlzeiten. Das verhindert einen zusätzlichen Anstieg des Insulinspiegels und blockiert die Fettverbrennung weniger.
  • 11. Straffe Beine gewünscht? Zahlreiche Produkte gegen Cellulite sind heute mit Koffein versetzt. Tipp: 5 EL Kaffeesatz mit 2 EL Olivenöl vermengen. Unter der Dusche mit kreisenden Bewegungen auftragen und anschließend mit lauwarmem Wasser abspülen.

Die Expertin:

Dr. Cathrin Drescher ist Ernährungsexpertin & Sportwissenschafterin in Wien. Infos: www.cathrindrescher.at

Dr. Cathrin Drescher

Dr. Cathrin Drescher

Buchtipp:

Dr. Cathrin Drescher: Ernährung kompakt. „Anstupser“ zu einem gesünderen Essverhalten. Erschienen im Eigenverlag um € 23,90.

Dr. Cathrin Drescher: Ernährung kompakt. „Anstupser“ zu einem gesünderen Essverhalten. Erschienen im Eigenverlag um € 23,90.

Dr. Cathrin Drescher: Ernährung kompakt. „Anstupser“ zu einem gesünderen Essverhalten. Erschienen im Eigenverlag um € 23,90.