Erste Hilfe bei Sonnenbrand

Erste Hilfe bei Sonnenbrand

Es passiert schnell und ist sehr schmerzhaft: Nur ein paar Minuten zu lange in der Sonne reichen aus, um die Haut zu verbrennen. Das können Sie gegen Sonnenbrand tun.

1. Weg von der Sonne

Sobald Sie erste Rötungen noch in der Sonne bemerken, gehen Sie in den Schatten oder ins Haus. Sonnenbrand entfaltet sich erst nach ca. sechs Stunden und erreicht seinen Höhepunkt nach etwa 24 bis 36 Stunden.

2. Kühlen

Befeuchten Sie ein Leintuch mit kaltem Wasser und legen Sie es auf die schmerzende Stelle. Nicht wischen oder zu stark drücken. Wenn Sie Coolpacks verwenden, sollte ein Tuch zwischen dem Pack und der Haut liegen. Sie können auch Kartoffel- oder Gurkenscheiben zum Kühlen auflegen.

3. Vitamin C

Vitamin C hilft bei Entzündungen, und darum auch gegen Sonnenbrand. Trinken Sie frisch gepressten Orangensaft oder nehmen Sie Brausetabletten mit Vitamin C zu sich.

4. Topfen-Buttermilch-Mix

Dieses Gemisch kühlt und hilft, dass die Entzündung schneller abklingt: Mischen Sie etwas Topfen zu gleichen Teilen mit Buttermilch und tränken Sie ein Baumwoll- oder Leintuch damit. Etwa eine halbe Stunde auf den Sonnenbrand legen und einwirken lassen.

5. Luftige Kleidung

Vermeiden Sie eng anliegende Kleidung, die an der Haut reibt. Besser geeignet sind locker sitzende und luftige Stoffe, die die Haut nicht beengen und sie atmen lassen.