Was wir essen müssen, um uns wohlzufühlen

Ein basisches Frühstück enthält viel Obst.

Ein basisches Frühstück enthält viel Obst.

Schätzungen zufolge sind etwa 80 Prozent der Österreicher übersäuert. Doch die wenigsten wissen, was damit eigentlich gemeint ist. Dabei hat dies gravierende Folgen auf unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit. Wir haben extra für Sie ein Programm für einen Basenfasten-Tag, um das Gleichgewicht wieder herzustellen.

Frühstück: Basisches Müsli

Zutaten für eine Person:
1 Banane
Saft einer halben Zitrone
Heidelbeeren oder anderes Obst der Saison
ein paar Mandelblättchen oder 1 TL Mandelmus
2 TL geschrotete Leinsamen (oder 2 TL Sonnenblumenkerne)

Zubereitung:
Banane zerdrücken, Obst dazugeben. Die Mandelblättchen (oder das Mus) mit Zitronensaft und Leinsamen mischen und alles vermengen.

Mittagessen: Vitamin-Salat

Zutaten für eine Person:
120 g Feldsalat (oder Rucola)
2 Champignons,
1 kleine rote Zwiebel
etwas Gartenkresse oder Schnittlauch.
FÜR DAS DRESSING:
2 EL Olivenöl, Saft von
½ Zitrone
1 Prise Kräutersalz
1 TL Sesamsaat,
½ Lauchzwiebel
etwas frische Petersilie
Pfeffer

Zubereitung:
Salat waschen, Champignons in Scheiben schneiden, Zwiebel klein hacken. Für das Dressing Lauchzwiebel und Petersilie klein schneiden, alle Zutaten mischen, verrühren und unter den Salat heben.

Abendessen: Kartoffeln mit Avocadocreme

Zutaten für eine Person:
3–4 Kartoffeln
1 reife Avocado
Saft ½ Zitrone,
1 Prise Meersalz
etwas Pfeffer
½ Schälchen Kresse

Zubereitung:
Kartoffeln kochen und schälen. Avocado schälen, entkernen und mit der Gabel zerdrücken. Die Gewürze und den Zitronensaft untermischen. Die Kartoffeln mit der Creme bestreichen.


Warum ein Säure-Basen-Ausgleich so wichtig ist, erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe von Lust aufs LEBEN (April 2017).