Das hilft gegen geschwollene Augen

Das hilft gegen geschwollene Augen

Schlafmangel, Stress, Allergien und falsche Ernährung führen rasch zu geschwollenen Augen. Das können Sie dagegen tun!

Viel Wasser trinken

Je besser der Körper mit Flüssigkeit versorgt ist, desto weniger Wasser lagert er ein. Regelmäßiges Trinken von Wasser reduziert vor allem Schwellungen der Augen. Zwei bis drei Liter täglich sollten es mindestens sein! Wasser trinken hilft auch, Giftstoffe aus dem Körper zu spülen.

Gurken

Gurken auf den Augen sind der Beauty-Klassiker – und das zu Recht: Sie mindern nicht nur Schwellungen sondern wirken auch gegen Entzündungen, wenn Sie etwa zehn Minuten lang eine 2-3 cm dicke Gurkenscheibe auf jedes Augenlid legen. Eine ähnliche Wirkung haben übrigens Kartoffeln!

Tee-Pads

Auch gekühlte Teebeutel von Schwarz- oder Grüntee lassen sich zu Augenkompressen umfunktionieren. Zuerst die Beutel eine halbe Stunde lang in den Kühlschrank legen und dann 15 Minuten auf den Augenlidern wirken lassen.

Salzwasser

Wie bei einer Osmose helfen auch Wattepads, die mit lauwarmen Salzwasser getränkt werden, gegen die unangenehmen Schwellungen.

Weniger Salz essen

In den Lebensmitteln selbst bewirkt Salz allerdings das Gegenteil: Viele verarbeitete Lebensmittel enthalten zu viel Salz – und das führt mitunter zu geschwollenen Augen. Am besten ist, bewusst auf den Salzkonsum zu achten und Salz verstärkt durch andere Gewürze zu ersetzen.

Achtung: Sollten geschwollene Augen länger auftreten, ist es ratsam, einen Arzt zu konsultieren. Dann kann dieses Symptom nämlich auch mögliche Krankheiten oder Störungen des Stoffwechsels hindeuten.