Es hat geklappt! Gesund durch die Schwangerschaft!

Geht es der Mama gut, profitiert auch das Baby.

Geht es der Mama gut, profitiert auch das Baby.

Mit dem richtigen Lebensstil klappt nicht nur eine Schwangerschaft schneller, sondern auch den Babys geht es besser. Auf das müssen Sie achten.

Ausgewogene Ernährung

Do: Der Energiebedarf erhöht sich in der Schwangerschaft. Sie müssen deswegen aber nicht die doppelte Menge essen. Achten Sie stattdessen auf eine ausreichende Versorgung von Vitaminen und Mineralstoffen wie Folat (zusätzliche Folsäure sollte bereits vier Wochen vor Eintritt der Schwangerschaft zugeführt werden, um Neuralrohrdefekte zu vermeiden), Eisen, Jod, Kalzium und Vitamin A. Außerdem braucht das Baby eine zusätzliche Portion Eiweiß ab der 13. Schwangerschaftswoche. Das kann über eine Extraportion Milchprodukte oder Fisch, mageres Fleisch oder Ei erreicht werden. Viel Obst und Gemüse sollte auf jeden Fall am Speiseplan stehen.

Don’ts: Nicht gekochte, nicht pasteurisierte Milch und Milchprodukte, Weichkäse und geschmierter Käse, rohes und nicht ganz durchgebratenes Fleisch (Beef Tartar, Steak medium, Rohschinken etc.) sowie Mettwurst und Rohwürste (z.B. Salami), roher und halbroher Fisch, rohe Meeresfrüchte sind zu vermeiden. Aber auch Thunfisch, Schwertfisch, Heilbutt oder Hecht sollte man wegen der möglichen Schwermetallbelastung während der Schwangerschaft nicht essen. Speisen, die rohe, halbrohe oder weichgekochte Eier enthalten, sind ebenfalls nicht geeignet. Tabu sind auch chininhaltige Getränke sowie Alkohol. Auf übermäßigen Koffeingenuss sollte man verzichten.

BMI und Untergewicht

Frauen mit einem gesunden BMI zwischen 18,5 bis 24,9 werden nicht nur schneller schwanger, sondern überstehen die Schwangerschaft auch besser.

Regelmäßige Bewegung

Wie körperlich aktiv eine Schwangere sein kann, hängt davon ab, wie sportlich jemand vor Eintritt der Schwangerschaft war. Wer vorher sehr ambitioniert war, kann auch weiterhin auf einem höheren Niveau aktiv bleiben. Wer bisher nichts oder wenig gemacht hat, darf auch jetzt mit dem Sport beginnen. Ideal sind sanfte Sportwarten wie Walken, Schwangerschaftsgymnastik oder Yoga. Kontaktsportarten oder Sportarten mit Sturzgefahr sollte man jetzt vermeiden.

Psychisch möglichst entspannt bleiben.

Es ist eine aufregende Zeit, versuchen Sie dennoch gelassen zu bleiben! Bewegung und Entspannungstraining hilft ihnen dabei.

Rauchen ist tabu!

Raucher sollten möglichst vor Eintritt der Schwangerschaft mit dem Nikotin Schluss machen. Aber auch während der Schwangerschaft macht ein Nikotinstopp noch Sinn. Unterstützung bekommen Sie beim Rauchfrei Telefon (Infos: rauchfrei.at oder 0800 810 013) oder von Ihrem Hausarzt.

Weitere Artikel zum Thema:

Wunschbaby, bitte kommen!

Methoden der künstlichen Befruchtung