Tschüss, Herbstdepression: Jetzt Licht tanken!

Tschüss, Herbstdepression: Jetzt Licht tanken!

Herbstdepression hat ihre Wurzeln in einem Mangel an Licht. Das können Sie jetzt dagegen tun!

Trübes Wetter, Nässe, Dunkelheit: Im Herbst und Winter sind die Tage kurz und meistens diesig. Das Sonnenlicht hat allerdings großen Einfluss auf die innere Uhr und den Hormonhaushalt. Wer in den kalten Monaten vor allem in Innenräumen verbringt, läuft Gefahr, an Herbst- und Winterdepression zu erkranken: Die Symptome sind unter anderem unerklärbare Traurigkeit, Antriebslosigkeit, Müdigkeit und Konzentrationsschwäche. Experten verraten, was Sie jetzt tun können:

So trotzen Sie den Auswirkungen der dunklen Jahreszeit