Ice Bucket Challenge gegen Schlafstörungen

Kaltes Wasser macht garantiert wach.

Kaltes Wasser macht garantiert wach.

Probleme beim Ein- und Durchschlafen? Eine ungewöhnliche Maßnahme soll helfen ...

  • Legen Sie fest, wann Sie aufstehen müssen, und ­stellen Sie für diese Zeit mehrere Wecker.
  • Füllen Sie einen Kübel mit Eiswasser und stellen Sie ihn neben Ihr Bett. Weisen Sie Ihren Partner an, dieses Wasser über Sie zu gießen, falls Sie beim Läuten der Wecker nicht aufwachen sollten.
  • Rechnen Sie von der Weckzeit fünfeinhalb ­Stunden zurück. Das ist Ihre neue Bettgehzeit. Also wenn Sie um 6.30 aufstehen, gehen Sie um 1 Uhr ins Bett.
  • Sie können zu Ihrer Bettgehzeit ins Bett gehen oder danach, früher ist nicht erlaubt. Sie müssen um 6.30 Uhr aufstehen – weiterschlafen geht nicht, denken Sie an den Kübel!
  • Ein Schläfchen tagsüber zwischendurch ist verboten. Schlafen ist nur zwischen 1.00 und 6.30 Uhr erlaubt.

Was wird passieren? Der Schlaf wird sich in den ersten Tagen nicht verändern, Sie werden nur um 1 Uhr immer müder werden. Da heißt es durchhalten! Mit der Zeit sollen die Schlafstörungen ­vergehen, weil der Körper verzweifelt versucht, sein Schlafbedürfnis zu befriedigen, indem er die vorhandenen fünfeinhalb Stunden Schlafzeit so effizient wie möglich nutzt.
Voraussetzung: Schummeln verboten!

Buchtipp:

Müde war gestern, Chris Winter, Riva-Verlag, um € 20,60.

Müde war gestern, Chris Winter, Riva-Verlag, um € 20,60.

Müde war gestern, Chris Winter, Riva-Verlag, um € 20,60.