Mood Food - Nahrung für die Psyche

Ein Salat, der die Stimmung aufhellt: Eiweiß (Huhn), Kohlenhydrate aus Gemüse und gesundes Fett (Olivenöl).

Ein Salat, der die Stimmung aufhellt: Eiweiß (Huhn), Kohlenhydrate aus Gemüse und gesundes Fett (Olivenöl).

Die Seele zehrt von Liebe, Geborgenheit und Glück. Aber was tun, wenn die inneren Reserven aufgebraucht sind? Dann kann man auch mit den richtigen Nährstoffen trübe Gedanken vertreiben. Wegweiser zum Gute-Laune-Essen

1. Eiweiß

20–30 Gramm Fisch, Fleisch, Huhn, Pute, Eier, Hüttenkäse, Bohnen, Getreide, Nüsse oder Samen pro Mahlzeit

2. Gemüse

500–600 Gramm Zucchini, Spargel, Brokkoli, grüne Bohnen, Kohl und Ähnliches am Tag

3. Fett

Benutzen Sie für Salate Leinöl oder Olivenöl; zum Kochen Kokosnussöl, Butter, Ghee (geklärte Butter) oder Olivenöl.

4. Getränke

Acht oder mehr Gläser Wasser, Kräutertee oder Gemüsesaft pro Tag.

5. Kohlenhydrate

• Obst: 2–4 Portionen am Tag (1 Portion = 1/2 Banane, 1 Apfel oder Pfirsich, 150 g Beeren)
• Kohlenhydratreiches Gemüse: Karotten, Kürbis, Kartoffeln, Yamswurzeln, Süßkartoffeln
• Hülsenfrüchte (2/3 Kohlenhydrate, 1/3 Eiweiß): Bohnen, Linsen, Erbsen
• Vollkorn: Reis, Mais oder andere Getreidesorten, vorausgesetzt Sie vertragen Weizen, Roggen, Hafer und Gerste gut.

Warum Sie häufiger beim Essen auf Ihre Seele achten sollen, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von Lust aufs LEBEN (November 2017).