5 effektive Tipps für volles Haar

5 effektive Tipps für volles Haar

Sind Sie unzufrieden mit der Stärke und Fülle Ihres Haares? Das hilft!

1. Ernährung für volles Haar

Was Sie täglich essen, bildet den Nährboden für schönes, volles Haar. Nicht nur die Gene sind für eine füllige Mähne verantwortlich – auch die Ernährung spielt eine wichtige Rolle. Für Volumen sorgen vor allem Proteine sowie ausreichend Zink, Eisen, Vitamin A, B und E. Auch gesättigte Fettsäuren machen sich in einer voluminösen Haarpracht bemerkbar. Essen Sie also unter anderem viel frisches Fleisch sowie Fisch, Eier und Spinat, Tomaten, Brokkoli, Hülsenfrüchte und pflanzliche Öle. Für Omega-3-Fettsäuren sind Haare besonders dankbar – diese finden sich neben Nüssen auch in fettem Fisch wie Thunfisch, Makrele oder Lachs.

2. Seltener Waschen

Wer die Haare dauerhaft zu oft – etwa täglich – wäscht, schädigt ihre Substanz. Vergrößern Sie langsam die Abstände zwischen den Haarwäschen, damit sich die Haare erholen können. Extra-Tipp: Spülen Sie die Haare kalt oder lauwarm, bloß nicht heiß! Und vermeiden Sie außerdem diese häufigen Fehler beim Haare Waschen.

3. Kühl föhnen

Auch heißes Föhnen schädigt die Struktur. Verzichten Sie wenn möglich auf das Trocknen bzw. achten Sie auf kühlere Temperatur.

Das könnte Sie auch interessieren:
Schnell lange Haare mit der Inversion Method

4. Keratin und Biotin bauen Haare der auf

Keratin ist ein Faserprodukt, das dem Haar Struktur und Elastizität verleiht. Es sorgt nicht nur für volles Haar, sondern auch für schöne Haut und starke Nägel. Der tägliche Bedarf ist üblicherweise mit eiweißhaltigen Lebensmitteln gedeckt. Eier, sowie Milch- und Vollkornprodukte enthalten Keratin. Wenn Sie Ihr Haar jedoch reparieren wollen, können Sie Keratin mit Nahrungsergänzungsmitteln zuführen. Auch Pflegeprodukte mit Keratin füllen fransiges Haar auf und bringen neuen Glanz.
Biotin gehört zu den B-Vitaminen und wird nicht umsonst "Das Schönheitsvitamin" genannt. es wird einerseits über die Nahrung aufgenommen, andererseits auch von der Darmflora gebildet. Wie die anderen B-Vitamine spielt Biotin eine wichtige Rolle bei verschiedenen Stoffwechselprozessen. Es begünstigt reibungsloses Zellwachstum und -teilung und trägt u.a. dazu bei, dass der Körper genügend Keratin bildet. Es ist in der Apotheke rezeptfrei erhältlich und sollte über einen längeren Zeitraum von mindestens sechs Monaten, besser noch länger, eingenommen werden.

5. Natürliche Haarmasken

Wenden Sie einmal pro Woche eine Haarpflege aus diesen natürlichen Zutaten an. Ganz ohne Chemie versorgen Sie Haar und Kopfhaut mit allem, was sie brauchen!