Die 7 besten Gründe, öfter Buttermilch zu trinken

Die 7 besten Gründe, öfter Buttermilch zu trinken

Gerade im Sommer ist sie ein echtes Multitalent. Darum sollten wir sie jetzt öfter trinken!

1. Buttermilch ist leicht

Mit nur 37 Kalorien pro 100 Milliliter und nicht einmal einem Prozent Fett können wir sie ganz ohne Reue trinken.

2. Kalzium-Bombe

Mit ihrem hohen Gehalt an Kalzium und Milcheiweiß deckt schon ein halber Liter täglich den Tagesbedarf an Kalzium. Der Milchzucker fördert noch dazu die Aufnahme in den Knochen.

3. Buttermilch fördert die Verdauung

Buttermilch ist ein probiotisches Lebensmittel. Sie ist leichter verdaulich als normale Milch. Wegen ihrer vielen "guten" Milchsäurebakterien fördert sie also die Vorgänge in Magen und Darm.

4. Buttermilch für schöne Haut

Wegen ihres hohen Anteils an Vitamin B5 und anderen B-Vitaminen sorgt sie für schöne, glatte Haut. Auch Haare und Nägel profitieren von diesem Beautydrink. Schließlich fördern B-Vitamine das Zellwachstum.

5. Buttermilch ist gut für Nerven und Gedächtnis

Das Zaubermittel ist Lecithin, das in der sauren Milch mengenweise enthalten ist. Es ist eine wunderbare "Nervennahrung" und stärkt sogar das Gedächtnis.

6. Eiweißquelle für Sportler

Bis zu vier Prozent Eiweiß sind in der Buttermilch enthalten. Und weil Eiweiß nicht nur bei der Fettverbrennung, sondern auch beim Muskelwachstum hilft, ist Buttermilch auch eine wunderbare Sportlernahrung.

7. Buttermilch erfrischt

Gerade jetzt im Sommer ist gekühlte Buttermilch – ob pur oder gemixt mit Beeren oder anderem Obst – eine herrliche Erfrischung. Man sollte aber darauf achten, keine fertigen Misch-Produkte zu kaufen, weil diese meistens sehr viel versteckten Zucker, aber auch künstliche Farb- und Aromastoffe enthalten.


Experten empfehlen, pro Tag maximal 200 ml Buttermilch zu trinken. Wer an einer Laktoseintoleranz leidet, sollte auf das Getränk verzichten und die wertvollen Inhaltsstoffe aus anderen Nahrungsquellen beziehen.

Das könnte Sie auch interessieren:
10 gute Gründe, mehr Süßkartoffeln zu essen
Was die rote Rübe alles kann
5 Fakten über Erdbeeren
Powerfood Bananen