Wer beim Essen das Handy nutzt, isst mehr

Wer beim Essen das Handy nutzt, isst mehr

Eine Studie zeigt: Wer während des Essens auf das Handy schaut, nimmt mehr Kalorien zu sich.

Es ist verführerisch, die Zeit während des Essens auch zu nutzen, um Social Media oder Emails zu checken oder Textnachrichten zu schreiben. Doch das tut der Figur nicht gut: Eine Studie der Federal University of Lavras in Brasilien hat sich jetzt mit den Folgen dieses Ess-Verhaltens befasst. Das Ergebnis: Wer dreimal täglich mit dem Essbesteck auch das Handy in die Hand nimmt und die Zeit der Nahrungsaufnahme scrollend verbringt, schlingt mehr in sich hinein als Menschen, die ohne das Handy essen.

15 Prozent mehr Kalorien

Für die Studie durften sich 62 Probanden vier Tage lang von einem üppigen Buffet nach Lust und Laune Essen holen. Drei Bedingungen wurden gestellt: Essen ohne Ablenkung, Essen mit Smartphone sowie Essen mit Lesen eines Zeitungstextes. Anschließend analysierten die Forscher die Menge der aufgenommenen Kalorien. Es zeigte sich, dass Probanden, die beim Essen nicht abgelenkt waren, im Schnitt 535 Kalorien zu sich nahmen, während es Probanden mit Ablenkung auf durchschnittlich 600 Kalorien brachten – das sind um 15 Prozent mehr. Wer also dreimal täglich 15 Prozent mehr Kalorien zu sich nimmt, wird auf Dauer kontinuierlich Gewicht zunehmen. Besser: Das Smartphone beiseite legen und bewusst genießen!