Gesünder backen mit diesen Tipps

Gesünder backen mit diesen Tipps

Einfach mal etwas Fett und Zucker weglassen, und gleich wird alles "leichter".

Weihnachten ohne Vanillekipferl, Lebkuchen und Husarenkrapfen? Nicht auszudenken! Leider schlägt sich ein Stück der köstlichen Bäckereien mit etwa 70 bis 100 Kalorien auf die Energiebilanz. Kein Wunder – bestehen sie doch großteils aus Butter, Zucker, Nüssen oder Schokolade.
Doch das ist kein Grund, auf die weihnachtlichen Naschereien zu verzichten. Denn mit ein paar Kniffen beim Backen ist es ganz einfach, Kalorien zu einzusparen: So können Sie einen Teil der Butter durch Halbfettbutter ersetzen. Die Kekse schmecken immer noch köstlich, aber die Kalorien werden weniger. Alternativ dazu können Sie die Hälfte der Butter durch Magertopfen tauschen.
Auch beim Zucker können Sie unauffällig sparen: Reduzieren Sie die angegebene Menge des süßen Pulvers einfach um 30 Prozent. Die Kekse schmecken trotzdem fein genug!
Bei den Nüssen lässt sich ein Viertel der angegebenen Menge ganz einfach durch Grieß ersetzen. Der nussige Geschmack bleibt dadurch erhalten und die Konsistenz der Kekse leidet nicht. Und wenn die Bäckereien Schoko-oder Zuckerglasur erfordern, verzichten Sie einfach auf das extrasüße Finish!
Sie werden sehen: Diese kleinen Änderungen haben zwar große Wirkung auf die schlanke Linie, tun dem weihnachtlichen Genuss jedoch keinen Abbruch. Lassen Sie es sich schmecken!