5 Gründe, warum wir Vitamin C brauchen

5 Gründe, warum wir Vitamin C brauchen

Vitamin C unterstützt diverse Funktionen des Körpers – und wirkt positiv auf die Psyche.

Paprika, Hagebutten, Meerettich, Beeren, Sanddorn, Kartoffeln, Brokkoli, Spinat, Karfiol und Zitrusfrüchte – all diese Lebensmittel enthalten reichlich Vitamin C. Um den Körper optimal mit Vitamin C zu versorgen – ein Zuviel sollte ebenso vermieden werden wie ein Zuwenig – empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung täglich 95 mg für Frauen und 110 mg für Männer. Das entspricht zum Beispiel etwa 100 g frischem Karfiol oder 200 ml frisch gepresstem Orangensaft. Achtung: Bei Rauchern erhöht sich dieser Bedarf um 40 Prozent!
Diese positiven Einflüsse hat Vitamin C auf den Körper:

1. Vitamin C als Antioxidans

Durch seine antioxidative Wirkung unterstützt Vitamin C den Körper vielfältig im Kampf gegen schädliche Einflüsse der Umwelt. Vitamin C fördert darum auch Anti Aging Prozesse: Vitamin C lindert den oxidativen Stress der Haut. Wenn sich zu viele freie Radikale in einer Zelle sammeln, können sie diese schädigen oder gar zerstören – die Haut altert schneller. Mediziner gehen davon aus, dass eine Vitamin C-reiche Ernährung auch bei der Krebsprävention wirkt.

2. Beschleunigung der Fettverbrennung

Ausreichend Vitamin C kann auch beim Abnehmen unterstützen, da es an der körpereigenen Produktion von Carnitin beteiligt ist. Diesen Stoff benötigt der Körper, um Fette besser abbauen zu können. Außerdem bringt Vitamin C diverse Stoffwechselprozesse in Gang.

3. Stärkt Haut, Knochen und Zähne

Vitamin C fördert die Bildung und Erhaltung von Bindegewebe. Es stärkt auch Knochen, Zähne und Zahnfleisch. Vitamin C kann demnach nicht nur bei Falten, sondern auch gegen Cellulitis helfen.
Menschen, die nur wenig Vitamin-C-reiches Obst und Gemüse essen, haben ein höheres Risiko, an einer rheumatoiden Arthritis zu erkranken. Das ergab jetzt eine Untersuchung britischer Forscher aus Cambridge mit 25.000 Personen!

4. Es unterstützt Körperfunktionen und wirkt auf die Psyche

Der Körper braucht Vitamin C, um Gallensäuren und Catecholamine wie Noradrenalin und Adrenalin herzustellen. Es trägt auch dazu bei, Müdigkeit aber auch Nervosität zu verringern.

5. Vitamin C stärkt die Abwehrkräfte

Obst und Gemüse mit viel Vitamin C helfen gerade in der kalten Jahreszeit, die Immunabwehr zu stärken und Erkältungen vorzubeugen.