Ofengemüse: herbstliche Graupen

Herbstliche Graupen

Herbstliche Graupen

In der kühlen Jahreszeit essen wir gerne warm. Und in diesem Rezept für herbstliche Graupen stecken zudem jede Menge Nährstoffe!

Zutaten für 4 Personen:

200 g Gerstengraupen
500 g gemischtes Wurzelgemüse (Fenchel, Rote Rüben, Karotten, Süßkartoffeln), geputzt bzw. geschält
4 Schalotten, halbiert
Olivenöl zum Beträufeln
1 Handvoll frische Salbeiblätter,
fein gehackt
1 Bund Mangold,
Stängel und Blätter getrennt gehackt
Salz

Estragondressing:
100 ml natives Olivenöl extra
1 TL Estragonblätter
1 TL Honig
Saft von 1/2 Zitrone
1 Knoblauchzehe, zerdrückt
Zum Servieren nach Wahl:
200 g Feta oder Ziegenfrischkäse
geröstete Haselnuss- oder Mandelkerne

Zubereitung:

1. Den Backofen auf 190 °C (Umluft 170 °C) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Graupen nach Packungsanleitung garen. Abgießen und beiseitestellen.

2. Das Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden, damit es gleichmäßig gart. Mit den Schalotten auf dem vorbereiteten Backblech verteilen und mit Olivenöl beträufeln. Mit dem Salbei bestreuen, salzen und im Ofen 35 bis 40 Minuten rösten.

3. Wasser in einem Topf aufkochen. Die Temperatur herunterschalten, sodass es nur noch köchelt, und die Mangoldstängel 90 Sekunden blanchieren. Herausheben und in Eiswasser abschrecken. Das Grün der Mangoldblätter 30 Sekunden blanchieren und ebenso abschrecken.

4. Die Zutaten für das Dressing verrühren. Bis zum Servieren beiseitestellen. Graupen, Wurzelgemüse und Mangold auf vier Schalen verteilen. Das Dressing sowie Käse oder Nüsse zum Bestreuen separat servieren.

Rezept aus:

Vegetarische Bowls. Nina Olsson, Edel Verlag, um € 20,60.

Herbstliche Graupen

Herbstliche Graupen

Weitere Ofengemüse-Rezepte finden Sie in der Novmeber-Ausgabe von Lust aufs LEBEN (2017).