Polyphenole stärken Lungenfunktion

Polyphenole stärken Lungenfunktion

Polyphenole sind pflanzliche Inhaltstoffe, die z. B. in Weintrauben enthalten sind.

Eine aktuelle Studie berichtet, dass eine polyphenolreiche Ernährung sich positiv auf die Lungenfunktion auswirken kann. Daher könnten Asthma- und COPD-Patienten von mehr Polyphenolen in ihrer Ernährung profitieren. Außerdem helfen Polyphenole, Krebs vorzubeugen.

Schutz vor freien Radikalen

Eine gesunde Ernährung kann vor einer Lungenerkrankung schützen und soll die Lungenfunktion fördern. Besonders bestimmte sekundäre Pflanzenstoffe gelten als hilfreich: die Polyphenole. Diese Moleküle verleihen Pflanzen oftmals bestimmte Aromen und rote bis bläuliche Farben, rote Weintrauben enthalten beispielsweise viele Polyphenole. Auch in Grüntee und Äpfeln sind Polyphenole zu finden.
Die gesundheitsfördernde Wirkung der Polyphenole basiert auf ihrer Eigenschaft, freie Radikale, die unsere Zellen angreifen können, unschädlich zu machen. So können Entzündungen gehemmt werden, wie sie bei COPD oder Asthma in der Lunge auftreten. Die Auswertungen der Forscher ergaben, dass für Frauen als auch Männer in einem für Alter, Größe und Kalorienaufnahme angepassten Modell, die meisten Gruppen von Polyphenolen positiv mit den Werten der Lungenfunktion verknüpft waren. Wie genau Polyphenole die Lungenfunktion fördern, ist dabei aber noch nicht ganz klar.
Eine weitere aktuelle Studie des Institute of Food Research (IFR) in Grossbritannien hat gezeigt, dass Polyphenole auch dazu beitragen, Krebs vorzubeugen und zu bekämpfen.