Rezept für Zwiebel-Kürbis-Kuchen

Tolles Herbstrezept mit Video zum Nachkochen

Rezept und Video mit Schritt für Schritt-Anleitung.

Zutaten für 4 Portionen:

150 g Magertopfen
8 EL Rapskernöl
2 Eier
300 g Dinkelmehl
2 TL Backpulver
Salz
200 g Sauerrahm
1 gestrichener TL gemahlener Kümmel
Pfeffer
1/2 Hokkaido-Kürbis, (ca. 500 g)
200 g Zwiebeln
5 Stiele Petersilie

Zubereitung:

1. Topfen 6 EL Öl und 1 Ei in einer Schüssel verrühren. Mehl, Backpulver und 1 TL Salz vermischen und dazu geben und mit den Knethaken des Handrührers zu einem glatten Teig verkneten.

2. Teig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche etwa backblechgroß ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech (ca. 40 x 30 cm) legen. 1 Ei und Sauerrahm verrühren. Mit Kümmel, Salz und Pfeffer würzen und Mischung gleichmäßig auf dem Teig streichen.

3. Den Ofen auf 180° C vorheizen (Besser keine Umluft verwenden). Das weiche Innere und die Kerne mit einem Esslöffel aus dem Kürbis kratzen. Den Kürbis zuerst in breite Spalten schneiden, dann in dünne Scheiben hobeln. Zwiebeln in ebenso dünne Ringe hobeln. Kürbis und Zwiebeln auf dem Teig verteilen, salzen und pfeffern. Das restliche Öl darüber träufeln.

4. Im heißen Ofen auf der mittleren Schiene 25 Min. backen. Petersilienblättchen abzupfen, grob schneiden und auf dem Zwiebel-Kürbis-Kuchen verteilen.

Tipp:

Topfen-Öl-Teig ist eine schnelle Alternative zu Hefeteig. Er muss nicht gehen und kann und muss sofort aufs Blech – sonst wird er nicht mehr so schön locker.

Zwiebel-Kürbis-Flammkuchen kommt ganz ohne Käse aus.

Zwiebel-Kürbis-Flammkuchen kommt ganz ohne Käse aus.

Noch mehr Rezepte finden Sie unter chefkoch.de.