Tanzen gegen Rheuma

Tanzen gegen Rheuma

Der „Rheuma Bewegt“-Tanzsalon macht erstmals am 14. Oktober 2017 in Wien mit Tanzprofi Gerhard Egger & Rheumaexperten Dr. Johannes Grisar gegen Rheuma mobil.

Rheumatische Erkrankungen rufen schmerzhafte Entzündungen im Körper hervor, die oft Einschränkungen der Beweglichkeit zur Folge haben. Viele Rheuma-Betroffene meiden deshalb körperliche Aktivität. Dabei unterstützt Sport, insbesondere Tanzen, die medizinische Behandlung zielführend und lindert die Beschwerden.

Tanzen hilft

Nicht alle Sportarten kommen bei rheumatischen Erkrankungen in Frage, aber besonders Tanzen ist in vielfacher Hinsicht geeignet, wie Rheumaexperte Doz. Dr. Johannes Grisar bestätigt: „Tanzen bringt keine Stoß- und Stauchbelastungen mit sich, auch unphysiologische Kraftanwendungen werden vermieden. Das Verletzungsrisiko ist sehr überschaubar und jeder kann für sich individuell das Ausmaß der körperlichen Belastung bestimmen – das ist bei Rheuma sehr wichtig.
Gleichzeitig wird der ganze Körper trainiert, neben Kondition und Motorik wird auch der Gleichgewichtssinn angesprochen. Der „Rheuma Bewegt“ – Tanzsalon soll ein Impuls sein, um das Selbstbewusstsein und die Lebensfreude zu stärken.“

Gemeinsam aufs Parkett

Unter dem Motto „Darf ich bitten?“ lädt die Österreichische Rheumaliga in Zusammenarbeit mit dem Biopharma-Unternehmen AbbVie zum ersten „Rheuma Bewegt“-Tanzsalon. Bei der Veranstaltung in Wien am 14. Oktober 2017 führt Tanzprofi und Coach Gerhard Egger durch den Nachmittag.
Der Rheuma-Experte Dr. Johannes Grisar begleitet von Physiotherapeuten und Psychologen fachmännisch. Auch Nichttänzer/Innen und Solotänzer/innen sind herzlich willkommen. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei!


„Rheuma Bewegt“ – Tanzsalon
14. Oktober 2017, 16 – 19 Uhr
Im Van Swieten Saal der Med Uni Wien, Van Swieten Gasse 1a, 1090 Wien
Eintritt & Teilnahme kostenlos

Dresscode:
von sportlich bis elegant.
Für kulinarische Genüsse ist gesorgt.
Um Anmeldung unter www.rheumaliga.at wird gebeten.