Zarte Bananenkugeln

Zarte Bananenkugeln

Feine Bitterschokolade mit einem hohen Kakaogehalt eignet sich für dieses Gebäck am besten.

Zutaten für ca. 35 Stück:
1 mittelgroße Banane
100g Bitterschokolade (70%)
40 g natives Kokosöl
45 g Dattelzucker
1 Prise Meersalz
1⁄2 TL Backpulver
95 g Dinkelmehl, Type 1050
Etwas Staubzucker oder Rohrohrzucker

Zubereitung:
1 Die Banane schälen und mit einer Gabel zuerst zerdrücken, danach schaumig aufschlagen. Es sollten sich 70 g Bananenmus ergeben.
2 Die Schokolade mit einem großen Messer in feine Späne schneiden und in eine Schüssel geben. Die Schüssel über ein heißes Wasserbad stellen und die Schokolade schmelzen. Sie darf auf keinen Fall zu heiß werden! Das Kokosfett in kleinen Stücken unter die Schokolade rühren.
Danach den Dattelzucker und das Bananenmus unterrühren. Das Salz, das Backpulver und das Dinkelmehl vermischen und zuletzt kurz unter
die Schokoladenmasse rühren.
3 Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Aus dem Teig mit einem Teelöffel Portionen abstechen und daraus kirschgroße Kugeln formen. Die Schoko- ladenkugeln 10 Minuten kühl stellen.
4 In der Zwischenzeit den Backofen auf 180°C (Umluft) vorheizen. DieKugeln nur 9–10 Minuten backen. Sie sollen sich noch weich anfühlen, wenn sie aus dem Backofen kommen. Auf einem Gitter auskühlen lassen, mit einem Hauch Puderzucker bestäuben und möglichst frisch genießen.

Aus dem Buch:
"Superfood-Cookies – Aus Liebe zum gesunden Naschen"; Lucia Baumgärtner, Theresa Baumgärtner, Jan Thorbecke Verlag, € 13,--
Superfood-Cookies sind nicht nur herrlich knusprig im Geschmack, sondern auch noch gut für Körper und Seele! Die leckeren Kekse enthalten viele gesunde Zutaten, die uns Vitalität und schönes Aussehen verleihen. Jedes der köstlichen Rezepte verwendet mindestens ein Superfood wie Chiasamen, Acai-Beeren, Hanfsamen, Rohkakao oder Goji-Beeren.