Atmen Sie sich zu einem neuen Leben

Atmen Sie sich zu einem neuen Leben

Wer sein limitierendes Atemmuster ändert, kann entspannter und kraftvoller sein.

Etwa 20.000-mal atmet ein gesunder Mensch pro Tag. Doch Atmen ist nicht nur etwas, das nebenbei passiert. Wir können unseren Atem anhalten, synchronisieren und ausdehnen. Das macht ihn zu einer grandiosen Fähigkeit, über die viele von uns viel zu wenig wissen.


Jessica Braun lässt ihren Atem analysieren, meditiert mit einem Guru, besucht ein Schlaflabor, trainiert mit Apnoetauchern und Biathleten und spürt dem ersten und dem letzten Atemzug nach – und schreibt ihre Erfahrungen in ihrem Buch "Atmen - Wie die einfachste Sache der Welt unser Leben verändert" nieder. Detailreich und informativ zeigt sie, wie wir mit den richtigen Atemtechniken Körper und Geist aus eigener Kraft beeinflussen und so unser Leben verändern können.
Denn unser Atem hält uns seit dem Zeitpunkt unserer Geburt am Leben. Nicht umsonst sagen wir "die Luft wird dünn", "außer Atem sein" oder "tief durchatmen". Die Art und Weise, wie wir atmen, hängt viel mit unseren Gefühlen zusammen. Bei Entspannung atmen wir ruhig, bei Angst und Panik schnell. Jeder Mensch hat auch sein persönliches Atemmuster, das unterstützend oder blockierend sein kann, wenn es um die Emotionsregulation geht. Wer diese Atemgewohnheiten bewusst verändert, kann zu mehr Ruhe, Gelassenheit und Leichtigkeit finden.

Buchtipp:

"Atmen - Wie die einfachste Sache der Welt unser Leben verändert" - Jessica Braun, Goldmann Verlag, € 12,00