Fiese Dating-Masche Cushioning

Fiese Dating-Masche Cushioning

Diese Form des Betrugs verletzt den anderen wissentlich.

Mehrere Eisen im Feuer haben oder sich nicht trennen, bevor es eine andere gibt: Dieses Verhalten wird unter "Cushioning" zusammengefasst, wo es darum geht, jemanden anderen warm zu halten. Was das Motiv dahinter ist: Nicht alleine sein müssen und nach einer Trennung nicht zu hart zu fallen. Singles, die sich mehrere potenzielle Partner während des Datens warm halten, wollen sich einfach jede Türe offen halten, ohne sich für oder gegen jemanden entscheiden zu müssen. Gemeiner Nebeneffekt: Es wird dabei in Kauf genommen, dass der/die andere verletzt wird.

Männer setzen häufiger Cushioning ein

Da Frauen tendenziell besser mit Gefühlen umgehen können, sind es verstärkt Männer, die Cushioning betreiben. Besonders anfällig sind Menschen, die schwer alleine sein können und über geringe Single-Kompetenzen verfügen. Eine Studie von ElitePartner aus 2018 hat ergeben, dass zehn Prozent der Männer und acht Prozent der Frauen andere warmgehalten haben, um im Falle einer Trennung oder Nicht-Beziehung sanfter aufzukommen.
Ähnlich gemein ist übrigens Breadcrumbing, bei dem zwar Signale des Interesses ausgesendet werden, es aber zu keinen Treffen kommt.