3 Fragen, die wir uns jeden Tag stellen sollten

3 Fragen, die wir uns jeden Tag stellen sollten

Wer sich jeden Tag diese Fragen stellt, bleibt in Kontakt mit sich selbst und bleibt auf der richtigen Spur.

Jeden Tag beeinflussen uns gewollt oder ungewollt so viele Dinge, dass die Selbstreflexion oft auf der Strecke bleibt. Nicht jedoch bei Menschen, die sich diese drei Fragen zum täglichen Ritual machen:

1. Wo bin ich zufrieden?

Dinge, die gut laufen, werden oft als selbstverständlich angesehen. Wer sich diese jeden Tag wieder bewusst macht, entwickelt ein neues Bewusstsein für all das Gute im eigenen Leben und an das, was beibehalten werden soll.

2. Wo bin ich unzufrieden?

Es gibt auch Phasen und Lebenssituationen, in denen wenig oder (scheinbar?) gar nichts rund läuft. Egal, welche Ausprägung die Unzufriedenheit hat, es ist wichtig, sich der Ursachen bewusst zu werden. Manchmal wird Frust nicht bewusst gemacht, und man läuft deshalb genervt und ständig unter Strom durchs Leben. Dann ist Veränderung dringend notwendig: Die Erkenntnis ist dazu der erste Schritt.

3. Was ist mein Motto des heutigen Tages?

Wer sich – am besten schon in der Früh – ein Tagesmotto setzt, gibt allen Taten und Ereignissen an diesem Tag eine bestimmte Richtung. Ein Tagesmotto kann zum Beispiel sein: "Heute gehe ich alles ruhig und nach meinen Bedürfnissen an" oder "Heute will ich zehn Dinge auf meiner To-Do-Liste abhaken". Weitere Fragen, die beim Definieren des Tagesmottos helfen: "Was ist heute wirklich wichtig?" und "Welche Personen werde ich in meinen heutigen Tagesablauf involvieren?"

Doppelt hilft es übrigens, sich all diese Dinge in ein eigenes Tagebuch für diese Fragen aufzuschreiben. Wer nach einiger Zeit alles rückblickend liest, bekommt noch mehr Aufschluss über die wahren Prioritäten in seinem persönlichen Leben.