7 tägliche Gewohnheiten glücklicher Menschen

7 tägliche Gewohnheiten glücklicher Menschen

Unglück ist oft hausgemacht – und Glück auch! Darum entscheiden wir uns für zweites – mit diesen Gewohnheiten an jedem Tag.

1. Sie suchen Glück innen

Glückliche Menschen wissen, dass sie selbst die Meisteri*nnen ihres Glückes sind, und dass dieses nicht von äußeren Dingen oder Umständen abhängt. Sie wissen, dass sie immer ihre Einstellung ändern können, wenn sie Äußeres an sich nicht ändern können.

2. Sie können für sich alleine sein

Dazu zählt, dass sie gut mit sich alleine sein können: Ihr Glück hängt also nicht von der Aufmerksamkeit anderer Menschen ab. Sie wissen viel mit sich selbst anzufangen und wie sie sich selbst glücklich machen können.

3. Sie brauchen keine Erlaubnis von außen

Sie geben sich die Erlaubnis für alles selbst. Denn sie wissen, dass sie ein Recht darauf haben, sich selbst zu lieben und glücklich zu sein - und dafür müssen sie niemand anderen fragen.

4. Sie können Grenzen setzen

Weil sie Zufriedenheit in sich selbst finden und sich selbst lieben, können sie auch Grenzen setzen. Denn sie haben keine Angst davor, andere Menschen zu enttäuschen, weil sie sich in erster Linie nicht selbst enttäuschen wollen und keine Angst vor Ablehnung oder Zurückweisung haben.

5. Sie geben sich selbst Anerkennung

Anstatt sich selbst immer wieder zu kritisieren, geben sie sich Anerkennung. Sie lenken die Aufmerksamkeit einfach immer darauf, was sie an sich mögen und sie erkennen an, was sie jeden Tag vollbracht haben. Dadurch brauchen sie weniger Lob und Anerkennung von anderen.

6. Sie praktizieren Dankbarkeit

Glückliche Menschen führen ein Dankbarkeits-Journal. Sie trainieren sich also dazu, das Positive und die Fülle zu sehen und dafür dankbar zu sein - anstatt immer zu sehen, was fehlt und was nicht klappt. Durch diese tägliche Praxis verändert sich auch die Wahrnehmung in jedem Moment. Das Gehirn wird so täglich auf Fülle ausgerichtet und sprichwörtlich so "programmiert".

7. Sie kontrollieren ihre Gedanken

Sie sind achtsam mit sich selbst und ihren Gedanken. Sie wissen, dass Gedanken nur Gedanken sind, die nicht die Wahrheit repräsentieren. Daher geben sie ihren Gedanken nicht so viel Gewicht - sie können diese da sein und ebenso vorbeiziehen lassen, wie sie gekommen sind!