12 Gewohnheiten für ein wundervolles Leben

12 Gewohnheiten für ein wundervolles Leben

Glück ist oftmals hausgemacht – zum Beispiel mit diesen Gewohnheiten!

1. Geld sparen

Finanzielle Herausforderungen können großen Stress verursachen. Darum ist es wohltuend, Geld zu sparen bzw. Wege zu finden, um mehr Geld zu verdienen.

2. Bewegung

Ein tägliches oder zumindest regelmäßiges Workout ist ein Jungbrunnen und eine Quelle des Glücks. In einem fitten Körper lebt es sich einfach besser, zudem schüttet der Organismus bei sportlicher Aktivität Glückshormone aus.

3. Gut schlafen

Ausreichend und gesunder Schlaf ist ebenso ein wichtiger Pfeiler einer gesunden Psyche. Es tut gut, nach einer erholsamen Nacht früher aufzustehen und den Tag mit Elan zu beginnen.

4. Mehr Wasser trinken

Wasser ist unser Lebenselixier. Wer täglich mindestens zwei Liter trinkt, bringt Verdauung und Kreislauf in Schwung und hat insgesamt mehr Energie.

5. Meditieren

Tägliches Meditieren reinigt den Geist und den Körper von zu vielen bzw. negativen Gedanken und Gefühlen. Beim Meditieren gehen wir an den stillen Ort, der wir selbst sind – unsere Essenz. Meditieren hilft, Klarheit zu erlangen und spirituell verbunden zu sein.

6. Sich mit positiven Menschen umgeben

Die Qualität unserer Beziehungen bestimmt die Qualität unseres Lebens. Darum ist es entscheidend, genau darauf zu achten, mit wem wir unsere Zeit verbringen. Grundregel: Kein Platz für Destruktivität!

7. Prioritäten setzen

Wer sich täglich Prioritäten für den Tag setzt, weiß, was zu tun ist und verzettelt sich nicht.

8. Gesund Frühstücken

Ein gesundes Frühstück sorgt für einen genussvoller Start in den Tag und damit schon früh für positive Energie.

9. Ziele messen und hinterfragen

Persönliche und berufliche Ziele dürfen immer wieder hinterfragt werden: Ist es immer noch stimmig und richtig für mich? Wenn nicht, könnte es passend sein, die Strategie zu ändern und gegebenenfalls auch das Ziel.

10. Zeit in der Natur verbringen

Frische Luft und die Natur – vor allem im Wald – sorgen nachweislich für eine gute Stimmung und mehr Wohlbefinden. Schon ein zehnminütiger Spaziergang kann einen Unterschied machen!

11. Dankbarkeit

Wer die Aufmerksamkeit immer darauf legt, was ihm fehlt, wird immer zu wenig haben. Wer dankbar ist für alles, was schon da ist, füllt sich selbst alleine durch die Aufmerksamkeit auf. Die beste Voraussetzung, dass noch mehr vom Guten und Schönen kommen kann!

12. Eine Morgenroutine haben

Mit einer Morgenroutine geben wir uns selbst Wertschätzung und signalisieren unserem Unterbewusstsein schon in der Früh, dass wir die Bahnen für einen Tag legen, der wunderbar wird.