3 Ideen für Minimalismus bei sich selbst

3 Ideen für Minimalismus bei sich selbst

Oft geht es nicht darum, "mehr" oder anders zu sein, sondern einfach etwas wegzulassen. Zum Beispiel das hier!

1. Was ich alles nicht muss!

Sagen Sie sich selbst täglich immer wieder: "Ich muss x sein, ich muss y machen"? Dann ändern Sie Ihre Sichtweise darauf, dass Sie gar nichts müssen. Legen Sie den Fokus bewusst auf alles, was Sie unterlassen können und formulieren Sie dann die positive Affirmation dazu. Dazu gehört beispielsweise auch, dass Sie sich nicht stressen müssen, also geben Sie sich folgende Erlaubnis: "Ich darf entspannt sein!".

2. Ansprüche überdenken

Seien Sie mal ehrlich zu sich selbst und überdenken Sie die Ansprüche, die Sie an sich selbst stellen: Woher kommt das? Und was hat es Ihnen bis jetzt wirklich gebracht? Treffen Sie die Entscheidung, ab jetzt liebevoll und gut zu sich zu sein und diese Selbstliebe über alles zu stellen. Weil Sie nichts und niemandem etwas beweisen müssen, wenn Sie sich selbst lieben.

3. Überholte Ziele reflektieren

In diese Zusammenhang ist es auch hilfreich, Ziele mehr wieder zu reflektieren. Denn oft verfolgen wir noch Ziele, die gar nicht mehr aktuell sind bzw. der aktuelle Lebensphase gar nicht mehr entsprechen. Seien Sie ehrlich zu sich selbst. Akzeptieren Sie die Veränderung und lassen Sie Ziele los, die Ihnen nicht mehr dienen und Ihre Leben wird gleich viel entspannter sein!