Im Herbst steigt unsere Lust auf Sex

Im Herbst steigt unsere Lust auf Sex

Klar macht Sonne Lust auf Sex. Doch nicht nur warme Sommerstimmung, sondern besonders das gemütliche Herbstwetter macht jetzt Lust auf das Liebesspiel – das haben Forscher in einer Studie herausgefunden.

Forscher der Ludwig-Maximilian-Universität München testeten, wie die unterschiedlichen Jahreszeiten unser Sexleben beeinflussen. Dazu wurden Geburtsstatistiken aus fast allen Ländern der Erde bis ins 19. Jahrhundert ausgewertet. Die Forscher konnten deutlich die unterschiedlichen Auswirkungen der Jahreszeiten auf das Gehirn feststellen.

Der Herbst sorgt für einen Hormon-Schub

Im Herbst werden die Bereiche des Gehirns, welche für Gefühle wie Zärtlichkeit und Lust zuständig sind, stark durchblutet. Auch kommt es zur vermehrten Ausschüttung des Glückshormons Dopamin. Amerikanische und deutsche Hormonforscher fanden zusätzlich heraus, dass der männliche Testosteronspiegel ab Herbst auf Hochtouren läuft. Männer haben in dieser Zeit ein verstärktes sexuelles Verlangen und verfügen über mehr Antrieb und Ausdauer. Aber auch Frauen produzieren im Herbst vermehrt Östrogen, welches Lust auf Sex macht.


Der Herbst weckt das Verlangen, miteinander zu schlafen und sich mit dem anderen Körper zu vereinigen...

...bestätigt auch Sexualtherapeutin Nicole Kienzl.
„Mit den Jahreszeiten verändert sich auch unsere Stimmung. Der Sommer und damit die warmen, sonnigen Tage sind vorbei, trübes, nebeliges Herbst-Wetter macht müde. Während man im Sommer die Zeit lieber draußen verbringt, bleibt man im Herbst eher zuhause und macht es sich gemütlich. Dadurch wird auch das eigene Heim wieder zum stärkeren Lebensmittelpunkt. Das kann auch das Verlangen nach mehr Zweisamkeit, Romantik und Intimität wecken und führt zu mehr Zeit für Lust und Liebe.“

Wie wirkt sich Sex im Herbst auf unsere Stimmung aus?

Kienzl: „Im Sommer hat man eher Lust auf oberflächliche Flirts und kurze sexuelle Abenteuer. Bei trüber Herbststimmung sehnt man sich nach Zärtlichkeit und tieferen Gefühlen. Insgesamt macht der Herbst uns melancholischer und sentimentaler, weckt das Verlangen, miteinander zu schlafen und sich mit dem anderen Körper zu vereinigen.“

Was fördert unsere Lust auf Sex jetzt zusätzlich?

Kienzl: „Ein Spaziergang, der in der Herbstzeit romantischer nicht sein könnte, danach ein warmes gemeinsames Bad, eine Massage – alles, was Nähe schafft, verstärkt die Lust auf Sex zusätzlich. Als Tipp für Männer: Es gibt einige erotische Filme, die auch Frauen sehr gerne mögen und beide in Stimmung bringen (Klassiker wie „Der letzte Tango in Paris“ oder „9 ½ Wochen“). Wenn es draußen regnet und stürmt, muss eben drinnen für mehr Wärme gesorgt werden“.

Nicole Kienzl ist Sexual-, Paar- und Psychotherapeutin.