Lebensenergie zum Atmen

Lebensenergie zum Atmen

Mit der Prana-Atmung können Sie in fünf Minuten Energie tanken.

Prana ist ein Sanskritwort und heißt übersetzt wörtlich “Lebensatem". Im Hinduismus bedeutet es Leben, Lebenskraft und Lebensenergie und ist mit dem chinesischen Begriff "Qi" vergleichbar.

Mit der Prana-Atmung können wir die Lebensenergie über die Physiologie der Atmung anheben. Dabei ist es wichtig, sich in eine bequeme und stabile Position zu bringen, am besten im aufrechten Sitzen. Sie können die Prana-Atmung aber auch im Liegen oder zwischendurch im Alltag, zum Beispiel am Schreibtisch oder während der Hausarbeit durchführen.

Es ist wissenschaftlich ausführlich belegt, dass die Häufigkeit und Intensität der Atemzüge den Gehirnstoffwechsel beeinflusst und die Prana-Atmung Körper und Psyche beruhigt. Also, nützen Sie es!

Tief atmen mit Pause

In der aktuellen Lust aufs LEBEN-Ausgabe beschreiben wir die 4-7-1-1-Atmung, die von Professor Thomas Loew an der Universität Regensburg empfohlen wird und dabei unterstützt, das Immunsystem von innen heraus zu kräftigen.

Eine gängige Version von Master Choa Kok Sui ist aber auch die 7-1-7-1-Atmung, die wie folgt ausgeführt wird:


- Sie atmen durch die Nase sieben Sekunden tief in den Bauch hinein ein
- Halten den Atem eine Sekunde lang an
- Und atmen tief aus dem Bauch heraus aus
- Wieder eine Sekunde den Atem anhalten.

Weiters können Sie die Technik 6-3-6-3 ausprobieren, bei der die Atempause also drei Sekunden beträgt.

Wiederholen Sie die gewählte Option zehn Mal und atmen Sie anschließend eine Minute lang ruhig und normal, um in den gewohnten Atemrhythmus zurückzufinden.

Fazit: Die Prana-Atmung ist eine tolle Art, um sich im Alltag schnell zu zentrieren und sich freier und kraftvoller zu fühlen!

Immun-Boost durch Meditation, Atmung & mehr – viele Tipps dazu im neuen Magazin!