#Meine4 machen eine Fahrradtour – WAUtastisch!

#Meine4 machen eine Fahrradtour – WAUtastisch!

Ab mit Bonnie & Clyde, Roxy & Lola in den Fahrrad-Anhänger und die bekannten Gassi-Routen verlassen: Aufregung pur!

Raus aus dem Hundebett, runter vom Sofa, rein in die Natur: Rauf auf's Rad! Mit dem Fahrrad und mit „Meine4“ unterwegs zu sein ist einfach schön. Die Natur genießen - Bonnie & Clyde, Roxy & Lola beim Stöbern und Spielen zusehen und sich dabei selbst auch noch bewegen. Am liebsten machen wir das im Moment mit unserem gemütlichen Picknickfahrrad mit Hunde Anhänger. Denn 4 Chis in ein Körbchen? Ein Ding der Unmöglichkeit, ebenso das Herlaufen neben dem Rad. Also ab mit Bonnie & Clyde, Roxy & Lola in den Fahrrad-Anhänger!

Meine4 lieben es, mit Frauchen und Herrchen Fahrrad zu fahren. Bonnie genießt dabei die frische Luft, Roxy und Lola können sich super auspowern und unser Bubi Clyde lässt sich lässig chauffieren. Und für uns Zweibeiner: Spaß mit den Fellkindern und Fitness!

Aktuell, wieder mal mitten in einem Lockdown und im Home-Office sind Fahrradtouren am Wochenende mit „Meine4“ im Anhänger die perfekte Abwechslung für uns alle! Es ist spannend, mal die bekannten Gassi- Routen zu verlassen und einfach draufloszufahren – wohin uns der Rückenwind treibt (oder die Aussicht auf ein süßes Eis)! Dazwischen gibt’s Schnüffel– und Spielpausen am Feld, im Wald oder an einem Bach. Bonnie & Clyde, Roxy & Lola toben, powern sich aus und springen dann wieder ganz relaxed in den Anhänger und Mama darf weiterradeln.
Alle 4 genießen es und sind ganz aufgeregt, wenn ich das Rad aus der Garage schiebe. Wenn Sie den Anhänger sehen, fädeln sie sich brav davor auf und warten, dass sie hineinspringen dürfen. Was meine Hunde inspiriert, funktioniert auch bei mir - denn auch mir hilft es aktuell hervorragend, mich aufs Rad zu schwingen, mein Hirn auszulüften und auf neue Ideen zu kommen.

„Meine4“ Top 3-Vorteile der Fahrradtour mit Anhänger:

1. Wir kommen alle gemeinsam an viel frische Luft!
2. Wir schaffen es spielerisch und sportlich, eine größere Distanz zu überbrücken (und die verbrauchten Kalorien entspannt bei Eis und Hunde-Eis wieder aufzunehmen).
3. Jetzt, wo es wärmer wird, vor allem auch im Sommer, ist der Anhänger der ideale Schutz vor heißem Asphalt – und bietet mit Spiel- und Laufpausen jede Menge Abwechslung.

Bonnie & Clyde, Roxy & Lola in den Anhänger zu bekommen war eigentlich nie ein Problem. Sie waren sofort Fahrrad-Freunde. Sie haben es von Anfang an gemocht und darin entspannt. Vielleicht erinnert es sie an ihre Autobox im Kofferraum - da fahren sie auch gern mit.

Bevor es losgeht: Wichtig sind Pausen für die Hunde und die richtige Wegstrecke. Ich wähle unsere Routen immer mit einem Schnüffel-Mix an Feld, Waldrand und Radweg. In den Picknickkorb am Fahrrad vorne kommen noch Wasser und Leckerlis rein und ab geht die Tour. #meine4 lieben es!