7 Wege, die gegen Einsamkeit helfen

7 Wege, die gegen Einsamkeit helfen

Nicht immer können Partner, Freunde und Familie Zugehörigkeit und Geborgenheit geben. Diese Strategien helfen gegen Gefühle der Einsamkeit.

1. Das Alleine Sein annehmen

Wenn gerade kein Partner oder auch eine Familie zur Seite steht und womöglich auch der Freundeskreis neu überdacht werden muss, ist es wichtig, sich darüber bewusst zu werden, dass diese Situation nicht automatisch die "Endstation" ist. Zeit alleine zu verbringen bietet die Chance, zu lernen, sich selbst genug zu sein und sich von gesellschaftlichen Zwängen und Druck zu befreien. Wer alleine sein kann und die Einsamkeit überwindet, kann innerlich wachsen: Wenn Glück und Selbstwertgefühl – so wie bei vielen Menschen – nicht mehr von anderen abhängen, ist man wirklich frei.

2. Selbstfürsorge

Menschen, die alleine sind, haben nun auch die Chance, ihre Selbstfürsorge zu verbessern. Tatsächlich gehen die Meisten nicht liebevoll mit sich selbst um. Wer soll es dann tun, wenn nicht sie selbst? Wie wäre es damit, sich selbst zum Essen auszuführen, ein ausgiebiges Bad zu genießen und ein anregendes Buch mit einer großen Tasse Tee zu lesen?
Bedenken Sie: Es werden wieder Phasen kommen, in denen womöglich genau für diese Dinge weniger Zeit bleibt.

3. Gefühle zulassen

Während des Alleine Seins haben Sie auch die beste Möglichkeit, wirklich in Kontakt mit sich selbst zu kommen und dabei Gefühle zuzulassen und Bedürfnisse zu spüren. Die meisten schmerzhaften Gefühle schmerzen gerade deshalb, weil sie nicht erlebt werden und verdrängt werden. Jetzt heißt es: Gut zu sich selbst sein und sich Selbstmitgefühl geben. Sind Sie traurig? Dann erlauben Sie es. Haben Sie Angst? Spüren Sie die Angst, und merken Sie, wie sie plötzlich von selbst nachlässt und immer kleiner wird.

4. Kontakte über das Netz

Das Internet bietet heute viele Möglichkeiten, nicht nur potenzielle neue Beziehungspartner, sondern auch Freizeitpartner für bestimmte Interessen zu finden: Zum Beispiel, um gemeinsam zu wandern, zu verreisen, Ausflüge zu unternehmen oder die Lokale der Stadt unsicher zu machen. Es liegt auf der Hand, dass dabei ganz einfach neue Bekanntschaften entstehen, aus denen sich auf Basis gemeinsamer Interessen auch gute Freundschaften entwickeln können!

5. Sport

Bewegung ist ein wirkungsvolles Mittel gegen Einsamkeit. Menschen, die angeben, genau das richtige Maß an Bewegung zu haben, sind mit deutlich geringerer Wahrscheinlichkeit einsam. Sie tun der Gesundheit etwas Gutes und stärken die Beziehung zu ihrem Körper und damit auch das Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl. Außerdem ist bekannt, dass beim Sport massenweise Glückshormone ausgeschüttet werden. Nicht zuletzt kann man beim Laufen, im Fitnessstudio oder in der Kletterhalle auch "Sportsfreunde" treffen!

6. Ein bedeutungsvolles Arbeitsleben

Diejenigen, die sagen, dass sie genau die richtige Menge arbeiten, sind am wenigsten einsam - es gilt dabei, sowohl ein Zuviel als auch ein Zuwenig zu vermeiden. Wer in seinem Job voll aufgehen und seine Talente und Fähigkeiten einsetzen kann, wird auch in Zeiten des Alleineseins weniger Einsamkeitsgefühle haben als bei einer Arbeit, die unerfüllend und unbefriedigend ist.

7. Dem Leben Sinn geben

Ein Beruf, in dem man etwas bewirken kann – also seiner Berufung folgen – kann eine Möglichkeit sein, dem Leben Sinn zu geben. Sinn lässt sich jedoch auch in vielen anderen Bereichen finden. Zum Beispiel beim Engagement in einem Verein, wenn man ein Buch oder einen Blog schreibt, in sein persönliches Wachstu investiert oder auf Reisen geht – die Möglichkeiten sind fast unendlich. Und Lebenssinn hängt nicht immer davon ab, einen Partner oder eine eigene Familie zu haben.