Neurotische Menschen leben länger

Neurotische Menschen leben länger

Viele negative Gedanken können helfen, die Gesundheit zu schützen.

Menschen mit bewegten Psychen leben länger, zeigt eine Studie der University of Edinburgh. Die Studienleiterin Catherine Gale sammelte über vier Jahre hinweg Daten von über 300.000 Personen um herauszufinden, wie Angst, Depression oder Zwangsverhalten sich auf die körperliche Gesundheit und die Lebenserwartung auswirken.

Sie kam zu dem Ergebnis, dass neurotische Menschen, deren Alltag von vielen negativen Gedanken geprägt ist, paradoxerweise länger leben. Auch, wenn sie einen grundsätzlich ungesunden Lebensstil pflegen, der durch wenig Bewegung sowie Alkohol- und Nikotinkonsum oder einer schlechten Ernährung gekennzeichnet ist.

Warum das so ist? Laut Studie bewerten neurotische Menschen ihr Umfeld kritischer als andere, womit sie auch eine größere Empfindsamkeit für eigene Beschwerden haben. Sie gehen schneller zum Arzt und sind dann auch bereit, Maßnahmen zu Besserung zu ergreifen. Menschen, die kein neurotisches Verhalten zeigen, würden erste Krankheits-Signale gar nicht erst wahrnehmen.