Die 5 Phasen der wahren Liebe

Die 5 Phasen der wahren Liebe

Liebe durchläuft in Beziehungen oft diese 5 Phasen. Leider endet sie oft in Phase 3.

Phase 1: Verliebtheit

Anziehung und Leidenschaft dominieren das Kennenlernen und die erste Phase der Beziehung: Beide tragen die rosarote Brille und sehen den anderen von seiner besten Seite. Man verbringt jede freie Minute miteinander, schreibt sich verliebte SMS und kann es kaum erwarten, sich wieder in den Armen zu liegen.

Phase 2: Ernsthaftigkeit

Nach einigen Monaten oder Jahren wird die Beziehung tiefer, und man beschließt, den nächsten Schritt zusammen zu gehen: Gemeinsam wohnen, sich verloben, heiraten, eine Familie gründen.

Phase 3: Verwirrung

Jetzt nimmt der Alltag überhand: Es dreht sich alles vor allem darum, den Haushalt zu managen, die Finanzen im Griff zu haben, im Job erfolgreich zu sein, die Kinder zu versorgen usw. Damit geht auch einher, dass die Partner einander mehr und mehr für selbstverständlich nehmen – die Wertschätzung, die Aufmerksamkeit und das Verständnis für den anderen bleiben zunehmend auf der Strecke. Oft werden aus Kleinigkeiten große Streits und es kommt mitunter so weit, dass die Beziehung von einem oder beiden der Partner in Frage gestellt – und nicht selten beendet wird. Begründung: "Wir lieben uns nicht mehr."

Phase 4: Beruhigung

Wird die Beziehung nach der Krise aber fortgesetzt, kommt es oft zu einer Beruhigung. Viele Paare gehen dann in eine Therapie oder packen ihre Beziehung von einer neuen Richtung her an: Plötzlich ist wieder Zeit für den anderen, man bemüht sich wieder umeinander. Und: Beide sehen und akzeptieren den anderen jetzt so, wie er/sie wirklich ist.

Phase 5: Kooperation

Jetzt bekommt die Beziehung eine neue Qualität: Jetzt ist es möglich, einander gegenseitig zu unterstützen und dem anderen in Liebe und Achtsamkeit zu begegnen. Beide Partner erleben, wie friedlich und vertraut sie miteinander geworden sind.