3 souveräne Reaktionen auf schlechtes Verhalten

3 souveräne Reaktionen auf schlechtes Verhalten

Menschen mit schlechter Laune können uns immer begegnen. So grenzen Sie sich ab, wenn jemand zu weit gegangen ist.

"Ich beende jetzt dieses Gespräch"

Niemand ist für die Emotionen anderer Menschen verantwortlich, doch jeder für die eigenen. Wenn jemand Ärger und Missmut auslässt, ist es Ihr gutes Recht, das Gespräch zu beenden und dieses – wenn überhaupt – zu einem späteren Zeitpunkt und unter der Voraussetzung, dass sich Ihr Gegenüber respektvoller verhält, fortzusetzen.

Den Schatten erkennen

Menschen geben an andere Menschen nur das weiter, was sie selbst in sich tragen. Wenn Sie mit Angriffen, Wut oder Aggressionen konfrontiert werden, so trägt der andere diese Emotionen in sich. Zudem gehen Menschen mit anderen so um, wie sie auch mit sich selbst umgehen. Was andere sagen und wie sie es tun, sagt also viel mehr über die Person an sich aus als über Sie. Das Wissen darüber eröffnet eine neue Perspektive, unter der so manche vermeintlich kränkende Situation in anderem Licht erscheint. Umgekehrt kann uns selbst nur emotional treffen, wo wir eine Resonanz in uns mit einem Thema spüren.

"Danke fürs Teilen!"

Das Ego des Menschen sucht ständig nach Bewertungen. Und durch diese Bewertungen entstehen Meinungen. Und Meinungen gibt es viele – nämlich so viele, wie es Menschen gibt! Wir selbst können entscheiden, welche Meinungen wir zu uns hereinlassen und welche nicht. Wenn jemand Sie ungefragt bewertet oder Ihnen eine schlechte Meinung an den Kopf wirft, sagen Sie einfach: "Danke fürs Teilen! Ich sehe das anders." Und dann können Sie diese Meinungen stehen lassen und müssen nicht weiter diskutieren.