8 Dinge, die selbstbewusste Menschen niemals tolerieren

8 Dinge, die selbstbewusste Menschen niemals tolerieren

Wer sein Selbstbewusstsein stärken will, kann sich von diesen No-Gos einiges abschauen.

1. Bestätigung bei anderen suchen

Das Bedürfnis, den eigenen Wert in der Bestätigung anderer Menschen zu suchen, haben selbstbewusste Menschen abgelegt. Sich über Komplimente und Wertschätzung freuen? Ja klar! Den Wert des eigenen Tuns oder sogar der eigenen Person davon abhängig machen? Sicher nicht.

2. Toxische Beziehungen

Negative Menschen, die immer und überall etwas zu kritisieren finden und darüber hinaus keine Verantwortung für ihre eigenen Taten übernehmen, sind für selbstbewusste Menschen ein No-Go. Sie selbst sind auf konstruktive Beziehungen fokussiert – und das gleiche erwarten sie von anderen.

3. Im Leben stagnieren

Selbstbewusste Menschen entscheiden sich dafür, in schlechten Situationen die Wachstumschance zu sehen. Sie gehen immer weiter und lernen aus ihren Erfahrungen und Erkenntnissen.

4. Einen Job behalten, der sie unglücklich macht

Im Job ist nie immer alles Sonnenschein. Es gehört eben auch Durchhaltevermögen dazu, berufliche Herausforderungen zu überwinden und mit schwierigen Situationen umzugehen. Doch dauerhaft in einem Job bleiben, der unerfüllend ist und unglücklich macht? Dafür ist die Lebenszeit zu kostbar.

5. Die Gesundheit vernachlässigen

Die Gesundheit hat bei Menschen, die selbstbewusst sind und ihren Selbstwert kennen, einen hohen Stellenwert. Sie achten auf einen gesunden Lebensstil und sorgen für einen Ausgleich zwischen Berufs- und Privatleben.

6. Ignoranten Menschen hinterherlaufen

Nicht jeder wird und will verstehen, worum es geht, und das akzeptieren selbstbewusste Menschen. Denn sich anderen zu erklären, die nicht einmal zuhören, ist verschwendete Zeit und Energie.

7. Sich benützen lassen

Wer es anderen erlaubt, sie zu benützen, hat irgendwo den Respekt für sich selbst verloren. Selbstbewusste Menschen schätzen Beziehungen auf Augenhöhe und sie wissen, dass gesunde Beziehungen immer aus Geben und Nehmen bestehen. Wer dazu nicht fähig oder willig ist, muss gehen.

8. Schlecht über sich selbst denken und reden

Gedanken sind der Spiegel unserer Wirklichkeit – und sie ermöglichen, neue Wirklichkeiten zu erschaffen. Selbstbewusstsein gepaart mit einem hohen Selbstwertgefühl beginnt damit, eine gute Meinung über sich selbst zu haben.

Das könnte Sie auch interessieren:
5 schnelle Wege, um negative Gedanken-Loops zu stoppen
Glücks-Sabotage? So hören Sie damit auf!