So sparsam sind Österreichs Singles

So sparsam sind Österreichs Singles

Nach einer aktuellen Umfrage sind Alleinstehende sehr bedacht auf ihre Finanzen. So legen mehr als die Hälfte der österreichischen Singles monatlich etwas Geld zum Sparen beiseite, so eine Studie von ElitePartner.

Mietkosten, Versicherung und Handyrechnung: Monatliche Fixkosten belasten das Budget der Österreicherinnen und Österreicher. Unerwartete finanzielle Belastungen durch eine Autoreparatur oder kaputte Waschmaschine können dann am Monatsende ohne entsprechenden Notgroschen schon mal für schlaflose Nächte sorgen. Laut einer aktuellen Umfrage ist Zahlungsunfähigkeit für jeden und jede Fünfte ein Thema: 20 Prozent der befragten Österreicher geben an, am Monatsende meistens im Minus zu sein. Ein Umstand, der für Menschen in einer Partnerschaft abgefedert werden kann. So sehen beinahe zwei Drittel der vergebenen Österreicherinnen und Österreicher es als selbstverständlich finanziell füreinander zu sorgen.

Singles wollen lieber unabhängig sein

Alleinstehende Österreicherinnen und Österreicher hingegen wollen auch puncto Geld lieber unabhängig sein. Nur 13 Prozent der Singles wünschen sich einen Partner, der finanziell für sie sorgt und rund ein Viertel findet es in einer Partnerschaft selbstverständlich, sich um den anderen zu kümmern. So legen auch über 53 Prozent der Befragten jeden Monat ein wenig Geld zum Sparen beiseite. „Singles sind es gewohnt, auf eigenen Beinen stehen zu müssen und entwickeln automatisch eine unabhängige Lebensweise, die sich in allen Bereichen niederschlägt. So auch in puncto Finanzen. Oft wird die Fähigkeit, gut selbst für sich zu sorgen und wirtschaftlich autark zu sein, als Stärke erlebt. In einer Partnerschaft wird diese Rolle nicht so schnell aufgegeben. Erst mit dem Wachsen von Vertrauen lassen Singles zu, dass die Partnerin oder der Partner etwas finanzielle Last abnehmen kann und will“, erklärt ElitePartner.at-Diplom-Psychologin Lisa Fischbach.

Die sparsamsten Singles sind in Nieder- und Oberösterreich

Geht es um das Thema Sparen, hat Niederösterreich die Nase vorn, denn hier sagen zwei Drittel der Singles, sie leben sparsam. Auch behaupten 71 Prozent der alleinstehenden Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher gut mit Geld umgehen zu können. Weitere Sparfüchse findet man in Oberösterreich: Zwei Drittel der Singles haben einen beständigen Notgroschen auf der Seite, mehr als jeder zweite behauptet sparsam zu leben und mehr als ein Drittel besitzt Sicherheiten in Form von Grundstücken, Aktien oder ähnlichem. So überzieht auch nur eine oder einer von zehn Alleinstehenden in Oberösterreich sein Konto. Interessant: Finanzielle Unabhängigkeit ist den Steirerinnen und Steirern am wichtigsten. Nur 4 Prozent der Singles aus dem grünen Herzen Österreichs wünscht sich einen Partner, der finanziell für ihn/sie sorgt.