Perfektionismus adé mit diesen 3 Tipps

Perfektionismus adé mit diesen 3 Tipps

Vor allem viele Frauen sind von Perfektionismus betroffen. Das hilft!

1. Ursache ergründen

Die Ursache für den inneren Antreiber "Sei perfekt!" liegt meist in der Kindheit. Rufen Sie sich die Situationen wieder in Erinnerung, in denen von Ihnen verlangt wurde, zu leisten, zu brillieren und eigene Gefühle und Bedürfnisse zu verstecken. Als Kind war es damals notwendig, sich anzupassen, doch heute sind Sie erwachen und Sie müssen es nicht mehr.

2. "Muss ich das wirklich?"

Gehen Sie von nun an achtsam durch den Alltag. Immer, wenn Sie den Kritiker in sich spüren, der Sie zur Perfektion antreibt, fragen Sie sich: "Muss ich das wirklich?" Und: "Wer ist hier der Chef/die Chefin?" Entmachten Sie Ihren inneren Kritiker und nehmen Sie das Ruder wieder selbst in die Hand.

3. Neue Regel: 80 Prozent sind genug

Die neue Gewohnheit lautet ab jetzt: 80 Prozent sind genug! Die 80/20-Regel besagt nämlich, dass wir mit 20 Prozent des Aufwandes bereits 80 Prozent des Ergebnisses erreichen. Und das ist genug. Denn die verbleibenden 20 Prozent erfordern mit 80 Prozent des Gesamtaufwandes am Ende die meiste Energie.