10 Tipps, um sich nackt wohl & schön zu fühlen

Sport hilft dabei, ein gutes Körpergefühl zu entwickeln.

Sport hilft dabei, ein gutes Körpergefühl zu entwickeln.

Schlaffer Po? Zu kleine Brüste? Schluss damit! Wir verraten 10 Profi-Tipps aus den Bereichen Pflege, Fitness und Psychologie, mit denen Sie lernen, Ihren Körper zu lieben und sich sexy zu fühlen.

1. Wohlfühlen aus dem Bauch heraus

Blähbauch? Ist meist harmlos, aber unangenehm. Erste Hilfe: Nicht zu hastig und zu üppig essen! Dafür Ingwer- oder Artischockentee trinken. Gegebenenfalls Nahrungsunverträglichkeiten abklären (z. B. Laktoseintoleranz-Check). Unterstützt den Aufbau einer gesunden Darmflora: Omni-Biotic®6-Pulver (in der Apotheke).

2. Zu mehr Selbstbewusstsein in nur zwei Minuten

Selbstbewusst und optimistisch in den Tag starten? US-Sozialpsychologin Amy Cuddy konnte in Studien nachweisen, dass die Körperhaltung unsere Stimmung beeinflusst. Besonders positiv wirken die drei Powerposen: „Sieger“ (Arme mit einem „V“ in die Luft heben, als hätte man gerade einen Wettkampf gewonnen), „Superman“ (Hände an die Hüfte, breite Brust und fester Stand) und „Schmetterling“ (im Sitzen gemütlich zurücklehnen und die Hände über dem Kopf verschränken). Die Übungen (siehe Grafiken) erhöhen erwiesenermaßen unseren Testosteron-Level (sorgt für mehr Durchsetzungskraft) und senken den Cortisol-Spiegel (und damit Nervosität und Stress) – und das nach nur zwei Minuten!

3. Better aging mit Wasser

Was viele Frauen vergessen: Über den Tag verteilt sollte man mindestens zwei Liter Flüssigkeit trinken (das entspricht etwa zehn Gläsern). Das beste Anti-Aging-Elixier ist Wasser. Wer viel davon trinkt, sorgt dafür, dass die Haut rein bleibt und ihre Elastizität behält. Erste Anzeichen dafür, dass man zu wenig trinkt, sind Kopfschmerzen, Müdigkeit und ein zu gelber Urin.

4. Salat für den Stoffwechsel

Essen Sie vor dem Mittagessen einen großen, bunten Salat mit einem Dressing aus Zitronensaft, Lein- oder Olivenöl: Das füllt den Magen und versorgt Sie mit essenziellen Fettsäuren, Ballast- und Nährstoffen.

5. Gemüse zum Jungessen

Tomaten sind das ideale Anti-Aging-Food: Sie enthalten unter anderem wertvolles Lycopin, das Studien zufolge für messbar weniger Falten sorgt. Ebenfalls top: Vollkornprodukte (reich an Ballaststoffen, Vitamin E, Zink, Selen), Paprika (möglichst in allen Farben genießen!) oder Hülsenfrüchte wie Erbsen (viele Ballaststoffe, reich an Selen).

6. Beste Übung für einen Knack-Po

Legen Sie sich bequem auf den Bauch. Den Kopf entspannt auf den Händen ablegen. Nun beide Beine beugen und die Fußspitzen zusammenbringen. Die Knie sind leicht geöffnet. Jetzt Po anspannen und die Knie ein paar Zentimeter vom Boden anheben – und wieder senken. 15-mal wiederholen; insgesamt drei Sätze.

7. Schatten-Killer

Das indische Gewürz Kurkuma hellt Augenringe auf. Video-Bloggerin „littlebeautyguru“(siehe: tinyurl.com/jq5veyb) empfiehlt: Saft von ¼ Salatgurke, 1 EL Joghurt und 1 TL Kurkuma mischen, Paste unter den Augen auftragen (Vorsicht: Sie sollte nicht ins Auge gelangen!). Nach 20 Minuten mit Wattepads abwischen und gut eincremen. Bei empfindlicher Haut Maske nur zehn Minuten wirken lassen! Alternativ helfen bei Augenringen auch Profi-Produkte (wie z. B. „Visionnaire Yeux Eye On
Correction“ von Lancôme, ca. € 50,–).

8. Besser fit als dürr #fitnotthin

Fast 70.000 Einträge findet man auf Instagram unter dem Hashtag #fitnotthin, noch mehr unter #fitisthenewskinny – was so viel heißt wie: Kalorien zählen und hungern ist out, den Körper mit Sport in Form halten tut gut. Das klappt hervorragend mit Strecksprüngen, Liegestützen und Sit-ups.

9. Clever einkaufen

Wohlfühlen beginnt mit dem richtigen Einkaufszettel: Neben frischem Obst und Gemüse sollten Sie immer auch Milchprodukte zu Hause haben. Sie liefern Eiweiß (wichtig für schöne Muskeln), Vitamin D und Calcium (beides sorgt für starke Knochen und gute Laune). Tipp: „nöm fasten“-Milch ist arm an Kalorien (43 kcal/100 g), aber reich an Eiweiß (4,0 g/100 g), Vitamin D (1,5 µg/100 g) und Calcium (120 mg/100 g).

10. Heiß-kalt

Beste Waffe gegen Dellen: Wechselduschen! Kaltes Wasser zieht die Gefäße zusammen, heißes erweitert sie – das regt die Durchblutung an und festigt das Gewebe. Bester Zeitpunkt: als Abschluss beim Duschen!

Weitere 40 Tipps für mehr Wohlbefinden, stehen im neuen Lust aufs LEBEN (Oktober 2016).