8 wirksame Wege, das Dopamin-Level zu erhöhen

8 wirksame Wege, das Dopamin-Level zu erhöhen

Der Neurotransmitter Dopamin aktiviert die Zentren für Lust und Freude im Gehirn.

Dopamin ist der chemische Baustein, der im Gehirn direkt für Motivation und Freude verantwortlich ist. Praktisch: Wir können etwas beitragen, damit unser Körper mehr davon ausschüttet:

1. To-Do Listen und Checklisten schreiben

Bleiben Sie fokussiert mit Listen und freuen Sie sich jedes Mal, wenn Sie etwas abhaken können. Das Belohnungs-Zentrum in Gehirn wird dadurch mithilfe von Dopamin aktiviert, denn Checklisten signalisieren: "Ich habe etwas geschafft!"

2. Suchtmittel und Süchte vermeiden

Jede Art von Sucht – sei es Spielsucht, Sexsucht, Kaufsucht, Alkoholsucht oder andere – hängt ebenso mit der Ausschüttung von Dopamin zusammen, allerdings in dysfunktionaler Weise. Denn durch den Wechsel zwischen Zufuhr und Entzug aktiviert das Gehirn ein Programm der Abhängigkeit von der "Belohnung". Daher gilt es, jede Art von Sucht zu vermeiden, damit es möglich ist, pure Freude zu empfinden.

3. Kreativ sein

Gleich ob Singen, ein Musikinstrument spielen, Malen, Fotografieren, Schreiben oder Tanzen – wer kreativ ist, hält die Ausschüttung von Dopamin laufend in Gang. Glücksforscher nennen diesen Zustand "Flow": Dabei ist der Mensch gerade im richtigen Maß gefordert, ohne überfordert zu sein und spürt dabei die Freude am Tun.

4. Tyrosin vermehren durch Mood Food

Tyrosin ist ein Baustein des Dopamins und es kann durch bestimmte Lebensmittel dem Körper direkt zugeführt werden. Umgekehrt dazu kann eine geringe Tyrosinmenge zu einem abnehmenden Dopaminspiegel führen, was auf die Stimmung drückt. Essen Sie daher bevorzugt Bananen, Hühnerfleisch, Schokolade, Kaffee, Avocados, Eier, Milch, Rindfleisch, Grüner Tee, Mandeln, Lachs und Joghurt, um die Tyrosinmenge zu heben.

5. Lieblings-Musik hören

Musik macht glücklich! Also einfach mal die Stimmung boosten mit dem Lieblings-Song. Mitsingen und -tanzen inklusive!

6. Sport

Bewegung und Sport ist eines der besten Methoden, die Energie in Schwingung zu bringen, die Lebensenergie zu aktivieren und demnach Dopamin auszuschütten. Und wer kennt nicht das wohltuende Gefühl nach dem Training, wenn wir uns ausgeglichen und zufrieden fühlen!

7. Sex

Beim Sex setzt der Körper einen ganzen Cocktail an Glückshormonen frei – darunter natürlich auch Dopamin. Das Kuschelhormon Oxytocin sorgt anschließend dafür, dass wir uns sicher und geborgen fühlen: Es wird durch Zärtlichkeiten aktiviert.

8. Meditieren

Der Anfang ist oft schwierig, doch wer beim Meditieren dranbleibt, kann sich nicht nur über innere Ruhe und Ausgeglichenheit, sondern auch über Glücksgefühle freuen. Aktuelle Studien zeigen, dass diese Vorteile der Meditation auf einen erhöhten Dopamin-Spiegel zurückzuführen sind. Eine konkrete Studie mit acht erfahrenen Meditationslehrern zeigte: Schon nach einer Stunde meditieren erhöhte sich das Dopamin-Level um 65 Prozent!