Wie kann ich am besten Manifestieren?

Wie kann ich am besten Manifestieren?

Durch Visualisierung und der Kraft der Gedanken können wir neue Ziele erreichen. Vorausgesetzt, wenn wir dann auch entsprechend handeln.

Buddha sagte: "Alles, was wir sind, ist das Ergebnis dessen, war wir zuvor gedacht haben." Wir kreieren also immer unsere Realität. Denn was wir denken, das tragen wir uns uns und das kreieren wir dann auch im außen. Wir können also nur erschaffen, was wir zuvor einmal gedacht und in diesen Gedanken auch erlebt, also gefühlt haben. Und dazu können wir das Visualisieren nützen. Ob einen neuen Job, einen neuen Partner oder einen fitten Traumkörper: Im Prinzip geht es beim Visualisieren und Manifestieren darum, die gewohnten Muster des Denkens, Fühlens und Handelns zu verlassen, damit Neues möglich und ins Leben treten kann. Mit dem Ritual des Manifestierens richten wir auch unser Unterbewusstsein darauf aus, die erforderlichen Schritte zu gehen, sodass wir uns den neuen Ereignissen im Leben öffnen können. Mit diesen Grundregeln können Sie erfolgreich visualisieren, was Sie in Ihrem Leben verändern wollen:

1. Was, nicht wie

Stellen Sie sich den Zielzustand vor: Welches Bild entsteht, wenn Sie ich in Ihrem neuen Job oder mit ihrem neuen Partner sehen? Schalten Sie aber den Verstand dabei aus: Fangen Sie nicht an, sich den Kopf darüber zu zerbrechen, wie das klappen soll!

2. Fühlen

Viel wichtiger als der Verstand ist das Gefühl, das Sie mit dem Erreichen Ihres Zielzustandes erreichen. Gefühle sind unsere stärkste Kraft und wenn wir uns etwas einmal vorgestellt haben, kennen wir es. Und dann können wir es auch erreichen. Achten Sie beim Visualisieren also auf unterschiedliche Körper- und Sinnesempfindungen. Was hören, sehen, fühlen, riechen, schmecken Sie? Je detaillierter Ihre Vorstellungskraft Ihrer Vision, desto wirkungsvoller ist es.

3. Vertrauen

Legen Sie alle Zweifel ab und vertrauen Sie darauf, dass die Situation sich verwirklichen wird. Die Frage ist nicht ob, sondern wann. Wenn immer Sie merken, dass erneute Zweifel aufkommen, schieben Sie diese gedanklich beiseite.

4. Positive Vibes

Eine positive Ausrichtung des Geistes und eine absolute Gewissheit, dass es so passieren wird, ermöglicht auch, dass es wahr werden kann. Sie werden sich mit positiver Power auch jeden Tag auf Ihr Ziel bzw. auf Ihre Vision ausrichten. Bewusst und auch unbewusst werden Sie die passenden Entscheidungen treffen und die richtigen Schritte gehen, um ihrer Vision jeden Tag einen Schritt näher zu kommen.

5. Weg von den aktuellen Umständen

Wachsen Sie in Ihrer Vorstellungskraft auch über die aktuelle Situation hinaus. Sie darf kein Referenzpunkt Ihrer Manifestation sein, weil Sie sich damit immer wieder in die Gegenwart zurückholen. Das Gehirn kann nicht zuordnen, ob es sich um Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft handelt. Entscheidend ist nur, womit wir unsere Gedanken und unseren Geist füttern und welche Emotionen das auslöst. Diese werden zu Magneten für Ihre Vision.

6. Dankbarkeit

Üben Sie sich jeden Tag in Dankbarkeit, um vom Mangel- in das Füllebewusstsein zu kommen. Bedanken Sie sich auch schon in der Gegenwart für alles, was Sie in der Zukunft manifestieren wollen, als wäre es schon da.

7. Loslassen

Denken Sie nicht ständig und krampfhaft an das, was Sie in Ihr Leben ziehen wollen. Kreisende Gedanken und Festhalten sind der Feind des Manifestierens. Durch Vertrauen und Loslassen aber kann es sich ihr Wunsch - zusammen mit dem entsprechendem Verhalten – in Leichtigkeit erfüllen.