Entspannung, bitte kommen!

Entspannung, bitte kommen!

Um dem Stress zu entkommen, muss man nicht immer weit reisen. Für Lust aufs LEBEN“-Redakteur Patrick Schuster ist das Werzer’s Badehaus in Pörtschach ein Relax-Fixpunkt. Warum, verrät er hier.

Neues entdecken, die Welt erkunden – so der Tenor abenteuerlustiger Urlauber. Zu denen ich mich per sé nicht zählen würde. Zumindest nicht in Sachen Wellness-Urlaub. Was bei Reisen in andere Länder für den gewissen Anreiz und Nervenkitzel sorgt, ist auf der Flucht vor dem Stress fehl am Platz. Ich setze dann auf Bewährtes, das ich für gut befunden habe.
Ein solcher Ort ist für mich das 4*superior Werzer’s Hotel Resort Pörtschach am Ufer des Wörthersees – inzwischen ein jährlicher Fixpunkt in meinem Kalender.
Im bewussten Gegensatz zu den großen Thermen präsentiert sich das denkmalgeschützte Badehaus hinter seiner weißen Holzfassade als kleine, exklusive Wohlfühloase – und das zu jeder Jahreszeit. Denn im 32 Grad warmen Außenpool fühlen sich die Besucher ganzjährig eins mit dem See. Doch auch die Panorama-Sauna bietet einen malerischen Weitblick über den Wörthersee.

Wem das noch nicht genug ist, der kann aus einer umfangreichen Palette kosmetischer und wohltuender Behandlungen mit Produkten der Kräuter-Kosmetiklinie Hildegard Braukmann wählen, um den Alltagsstress endgültig zu vergessen.

Kulinarisch trifft Kärntner Geschmack auf spanische Kultur. Das Ergebnis dieser Symbiose regionaler Kochtradition und mediterraner Aromen sind „Kärntner Tapas“ auf Haubenniveau. Darüber hinaus gibt es ein facettenreiches Á-la-Carte-Menü, das abwechslungsreiche Geschmackserlebnisse verspricht und so keine Wünsche offen lässt. Abgerundet wird der kulinarische Hochgenuss durch eine erlesene Getränkekarte.

Nicht nur als Gast des angeschlossenen 4*superior Werzer’s Hotel Resort Pörtschach kommt man in den Genuss des Badehauses. Für Hotelgäste ist die Nutzung selbstverständlich kostenlos, Tagesgäste finden für 29 Euro Erholung.

Seeromantik und Kärtner Tapas

Wo alte Holzdielen unter den Füßen knarren und geschnitzte Arkadenbögen den Blick auf den See rahmen, kommt Seeromantik auf. Das 1895 errichtete Schmuckstück wurde aufwändig restauriert – und ist um einige Highlights reicher. So gibt es beispielsweise einen beheizten, in den Wörthersee gebauten Outdoor-Pool, der selbst während der kalten Jahreszeit See-Feeling garantiert.
Die Mutigen hüpfen vorab kurz in den kalten Wörthersee – das ist zwar kalt, aber eine wahre Wohltat für den Kreislauf. Insbesondere auch nach einem Besuch in der See-Sauna, deren Weitblick über den wohl beliebtesten heimischen Badesee ein einzigartiges Sauna-Erlebnis verspricht.

Eines meiner persönlichen Highlights im Badehaus ist das Restaurant. Vom Frühstück bis zum Abenddinner ist hier alles möglich – See-Romantik inklusive. Besonders angetan haben es mir die „Kärntner Tapas“ –Köstlichkeiten für den kleinen Hunger zwischendurch. Tipp: Einer der verschiedenen Themenabende oder ein Gala-Dinner im Badehaus Restaurant wird durch einen magischen Sonnenuntergang, den man von hier aus erste Reihe fußfrei erleben kann, perfektioniert!

Mehr Informationen:
www.werzers.at